—Sophia ist neue Jugenddelegierte—

Hallo! Seit dem 01.12.19 bin ich nun offiziell die neue Jugenddelegierte für Nachhaltige Entwicklung. Ich freue mich schon sehr auf die nächsten zwei Jahre und bin gespannt, was alles auf Felix und mich zu kommen wird. Da Ihr bestimmt schon viel von Felix mitbekommen habt, möchte ich diesen Blogeintrag dazu nutzen, um mich mal näher vorzustellen:

Ich bin Sophia, 22 Jahre alt und studiere normalerweise Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Erfurt. Momentan mache ich aber grade ein Auslandssemester in Nizza, um an meinem Französisch zu feilen und nochmal in den Genuss zukommen, eine andere Kultur kennenlernen zu dürfen. Nach meinem Abitur hatte ich dazu schon mal die Gelegenheit: Im Rahmen des weltwärts-Programms habe ich einen Freiwilligendienst im Amazonas-Tiefland von Peru absolviert. Meine Arbeitsbereiche waren dort vor allem Umweltbildung, Wiederaufforstung und nachhaltige Landwirtschaft. Nach dieser erlebnisreichen Zeit schwirrten mir allerdings immer noch unglaublich vielen Fragen zu den Zusammenhängen von internationaler Zusammenarbeit im Kopf und so begann ich mein Studium mit dem Schwerpunkt internationale Politik.

 

Und sonst so?

Ursprünglich komme ich aus der Pfadfinder*innen- Bewegung. Hier bin ich seit meinem 6. Lebensjahr aktiv und kam dadurch auch das erste Mal mit Themen wie Nachhaltigkeit und sozialer Gerechtigkeit in Berührung. Während meiner Zeit in Erfurt begann ich dann, mich bei der NaturfreundeJugend zu engagieren. Die Bereiche, in denen wir agieren, sind breit gefächert und es wird nie langweilig. Von feministischen Themen bis hin zur  Rechtsextremismus- Prävention ist alles dabei. Durch die NaturfreundeJugend konnte ich dann auch eine Ausbildung zur Teamerin im Fachbereich „Rechtsextremismus im Naturschutz“ machen, welche zwei wichtige Gebiete miteinander verbindet.

Durch mein interdisziplinäres Studium und meine Tätigkeiten im außeruniversitären Bereich wurde mir nochmals deutlich, wie stark Gesellschaft, Ökologie und Wirtschaftsweise miteinander verstrickt sind. Die SDG‘s versuchen alle drei Dimensionen zu berücksichtigen und so ist es auch mir besonders wichtig, diese Verknüpfungen sichtbarer zu machen und ein Verständnis für deren Zusammenspiel zu entwickeln. Während der anstehenden Amtszeit freue ich mich darauf, mich mit möglichst vielen jungen Menschen über diese Zusammenhänge austauschen zu können.

Da Felix bereits schon ein Jahr im Amt ist, konnte er mir schon viel von seinen Erfahrungen erzählen und mich in einigen Bereichen briefen. Sobald ich im Januar wieder dauerhaft in Deutschland bin, kann die intensivere Einarbeitungszeit beginnen.

Bei Fragen könnt Ihr euch gerne an die folgende Mailadresse wenden: sophia.bachmann@dbjr.de